Die „hilya sans“ ist eine digitalisierte Schmuck-Schrift. Der Stil ist inspiriert von der osmanischen Kalligrafie, doch sie ist einzigartig, weil sie die Kalligrafie mit einer Sans-Schrift kombiniert und somit etwas Neues schafft. Die Schrift funktioniert aber auch ohne die Schmuckelemente, da die Schmuckelemente nur als Alternativ-Buchstaben verwendet werden können. Meine Idee war es, die Schrift ohne Schmuckelemente als Fließtext zu der Schmuck-Schrift zu nutzen. Sie besteht zur Zeit leider nur aus Kleinbuchstaben und hat insgesamt 233 Zeichen. Die Großbuchstaben werden eventuell in Zukunft folgen. Bei Interesse ist es möglich, die Schrift zu bekommen und mit meiner Einwilligung für nicht-kommerzielle Zwecke zu nutzen. Schreibt mir gerne einfach eine E-Mail! -> Kontakt

Das Projekt ist im Sommersemester 2018 im Rahmen meines Studiums an der Fachhochschule Münster entstanden.